Gnarf! (Titel wurde seitens der Redaktion nach Hinweisen von Nat Randt geändert :P)


Diese Kopfschmerzen wollen einfach nicht verschwinden. Und das nervt mich. Wie so einiges andere mehr. Mein RL ist derzeit unberechenbar. Man sagt nicht umsonst, kleine Kinder, kleine Sorgen, große Kinder, große Sorgen. Nur hab ich gar keine Kinder, sondern bin meines Zeichens selbst Kind und momentan mit Problemen konfrontiert, wo ich das erste Mal seit dem Tod meiner Mutter Stoßgebete gen Himmel schicke und sie um Hilfe bitte.

Egal. Darum soll’s hier gar nicht gehen. Es dient nur zur Erklärung, warum ich derzeit etwas dünnhäutig bin. In der Arbeit läuft auch einiges nicht rund, ich schlafe unruhig (aber nicht nur deswegen) und träume mal wieder jede Menge Mist, was auch nicht gerade förderlich ist. Ich glaub, ich wäre schweinereich, wenn Roland Emmerich mal einen Blick in mein Hirn werfen könnte und aus meinen Träumen einen Blockbuster drehen würde.

Und SL? Eigentlich alles im grünen Bereich. Ok, ab und an ist uns etwas langweilig, weil uns das Bohannon wirklich fehlt. Es war unser zweites Zuhause, wir mochten die Musik und die Leute dort. Beinahe jeden Abend waren wir im Bohannon und nach all den Monaten mit hervorragenden DJ’s und Sets, die jede Bandbreite beherrschten, ist es irgendwie ein Unding, etwas vergleichbares zu finden und sei es nur für einen Abend ^^ Wir haben zwar am Wochenende zwei neue Clubs getestet und der von gestern (SOL) gefiel uns ziemlich gut, zumindest was die Optik und das Set betraf … nur waren kaum Leute da und dementsprechend auch tote Hose im local chat. Was mir jedoch wiederum sehr gut gefiel, war das Fehlen einer Host … keine Ahnung, aber mittlerweile mute ich fast jede. Kaum eine ist in der Lage, das Publikum mit etwas anderem zu „unterhalten“ als andauerndem Gestenspam. Aber das ist schon wieder ein anderes Thema 😉

Ansonsten stand das SL Wochenende eher im Zeichen der Hair Fair 2013. Und schönen Plauschereien mit Judy. Sie ist ja CEO bei *EMO-tions* und ich konnte ihr endlich mal die Freude machen, Haare des Labels zu tragen … und ehrlich, ich bin das erste Mal seit langem richtig begeistert. Aber davon abgesehen hab ich mich unter Freunden ein bissel rar gemacht. Zum Einen, weil mir bei meinem momentanen Gemütszustand eh nicht so sehr nach Parlieren zumute ist und zum Anderen, weil ich es einfach leid bin, Lückenbüßer zu sein. Ich hasse es wie die Pest, wenn man nur solange interessant ist wie der andere nix besseres zu tun hat, um dann plötzlich Knall auf Fall stehen gelassen oder abgewürgt zu werden. Wenn jemand einen Pausenclown braucht, bitte, soll er sich ein Ticket kaufen und in den Zirkus gehen, aber ich mach solche Figuckchen nicht mehr mit! Vor allem, wenn ich dann noch sehe, dass mein Gegenüber sehr wohl merkt, dass ich angesäuert bin und sich wundert, warum. Nee, da geh ich lieber alleine los und erkunde schöne Sims oder mach Fotos auf meiner Plattform oder überlege, wann zum Henker ich all die Haare tragen soll, die ich in den letzten zwei Tagen gekauft hab o.O

Ja, ich merke selbst, dass ich gereizt und genervt klinge, man möge mir bitte verzeihen. Aber ich bin auch nur ein Mensch und manchmal wird mir einiges einfach zu viel. Und ich bin zu stolz, um mir solche Spielchen auf Dauer anzutun. Sorry, aber so etwas ist einfach ein No-Go für mich. Behandele andere Menschen so, wie Du selbst gern behandelt werden möchtest … das sollte sich wohl der Eine oder Andere mal auf die Fahne schreiben ^^

In diesem Sinne, eine hoffentlich bald wieder besser gelaunte Charlie

Advertisements

4 Kommentare zu “Gnarf! (Titel wurde seitens der Redaktion nach Hinweisen von Nat Randt geändert :P)

  1. Alsooooo… Erstens heißt das GNARF und nicht Narf! Kopfschmerzen hatte ich auch die letzte Woche über und Alpträume bis zum abwinken. Ich glaube das ist das Wetter, dieses auf und ab. Aber hey, Emmerichs Filme sind alle mehr Flop als Top. Also dann doch lieber Tarantino 🙂 Und wo wir grad schon dabei sind, was zum Henker ist ein „Figuckchen“ ?

    • Alsooooo … seit wann heißt das GNARF??? Was die Kopfschmerzen betrifft, liegt’s definitiv nicht nur am Wetter, da kommen noch andere Faktoren hinzu ^^ Ich glaub, für Tarantino sind meine Träume nicht blutig genug *g* Ach und Figuckchen sind sowas wie Sperenzchen … und was der Duden zu Sperenzchen sagt, findest Du hier: http://www.duden.de/rechtschreibung/Sperenzchen (s.unter „umgangsprachlich“ die abwertende Bedeutung)

      • Sperenzchen, kenne ich, natürlich. Schließlich wurde das bei uns erfunden 🙂 Und der Duden, herrje… Aber Gnarf heisst immer schon Gnarf oder auch *gnarf* oder bei Zeitknappheit/Faulheit ist auch *gna…* erlaubt. Gnarf bezeichnet extreme Genervtheit und wird bei fehlender Tischkante verwendet. Die Ursprünge des Begriffs, der vornehmlich im Chat oder beim Twittern benutzt wird, liegen wietesgehend im Dunkeln. Einer wahrscheinlichen Möglichkeit nach war Gnarf der Name des ersten Nervzwergs. Andere Experten gehen davon aus, das ein gewisser Alf von Melmac den Begriff zum ersten Mal erwähtn hat, jedoch in seiner ursprünglichen Form als „Höhlengnarf“. Soweit die bisherigen Ergebnisse der Gnarfforschung.
        Einen schönen Wochanfang 🙂

        • Ich beuge mich Deinem Urteil und hab den Titel geändert 🙂 Klingt auch einfach plausibel. Siehste, man lernt nie aus!

          Dir auch nen schönen Wochenanfang 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s