@ ARMENELOS


Dieser Tag ist einfach kein guter. Im RL geht’s innerfamiliär drunter und drüber und das macht mir große Sorgen. Auch auf Arbeit hab ich mich heute mehr schlecht als recht durchgeschlagen. Der Abend lief nicht viel besser. Das Kopfweh will einfach nicht verschwinden. Und als wäre das noch nicht genug, ist Timi krank. Das erste Mal in vier Jahren so sehr, dass er SL verweigert hat. Ich hoffe so fest, dass es ihm morgen besser gehen wird.

Was macht frau, wenn der holde Pixelgöttergatte mit Magen-Darm-Virus darnieder liegt? Nein, nicht shoppen *g* Das hab ich nun wirklich zur Genüge am Wochenende getan. Ich bin ein wenig auf Erkundungstour gegangen. Durch ein Foto in Maddy Gynoids Photostream bin ich auf einen Platz aufmerksam geworden, der mir zwar vom Namen her bekannt war, aber den ich noch nie besucht hatte. ARMENELOS. Ein griechisch anmutender Platz, zu dem man im Destination Guide folgenden Text findet:

„This beautiful island is a favorite spot in the Calas Galadhron estate for photography, exploration and romance. Reminiscent of Santorini, Greece, the village sits atop gorgeous cliffs overlooking the sea. Whether relaxing with friends on a scenic terrace, cuddling, boating, or dancing to live music at The Dolphin Cafe, you’ll find yourself lingering longer than you planned in this exotic land.“

Genau das richtige heute für mich. Schnell in eine Tunika von Maitreya geschmissen, die neuen Haare von LeLutka von der Hair Fair angezogen und Schuhe? Ach wer braucht Schuhe in SL??? Barfuß tut’s auch 🙂 Und losgezogen bin ich wieder allein … zur Zeit brauch ich keinen um mich herum. Erstens bin ich ungern das fünfte Rad am Wagen und zweitens glaub ich auch nicht, dass ich eine sonderlich gute Gesellschaft bin mit meiner mürrischen Laune.

Fotos hab ich in rauen Mengen geschossen. Ich liebe einfach das Fairy Blue (Paulina) Windlight … ein wenig modifiziert und nur noch den Bildern einen Hauch von Rahmen verpasst, fertig ist die Bebilderung von diesem Post und ich bin reif für’s Bett *g*

In diesem Sinne, happy exploring, die Charlie

P.S. Den Song muss ich noch beifügen. Irgendwie bringt er mich in bessere Stimmung – „The Saltwater Room“ von Owl City. Wie gemacht für einen Ausflug in den sonnigen Süden, auch wenn’s im Video regnet 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s