@ Ghostville


Irgendwie fällt mir der Einstieg in diesen Post schwer, denn gestern hatte ich ein etwas seltsames Erlebnis. Ich hab zusammen mit Timi einen Sim erkundet, angesichts der fortgeschrittenen Stunde zwar nur im Eilverfahren, aber dennoch war es von nachhaltiger Wirkung.

Angefangen hatte alles schon vor mehreren Tagen, als ich auf FlickR etliche Bilder bekannter Blogger über die am 25.07. eröffnete, neueste Installation *Ghostville* von Cica Ghost sah. Eigentlich wollte ich sofort dorthin, aber ein weitergeleiteter Link, etwas Unsensibilität, ein Missverständnis und ein wenig Zickerei mit Uli hatten mir erst einmal die Bockshörnchen aufgesetzt und dafür gesorgt, dass ich schmollend dem MetaLES Sim, der die Installation beherbergt, einen Besuch verweigerte.

Ich hatte schon von Uli gehört, dass man die Installation mit unterschiedlichen Augen betrachten könne. Seine Begleitung hatte die Dinge ganz anders aufgefasst als er selbst. Da ich immer noch etwas bockte, interessierte mich das aber nicht. Ich hatte auch mit Absicht keine weiteren Blogs dazu gelesen, sondern Ghostville einfach ignoriert.

Gestern Nacht jedoch siegte die Neugier, als Timi mich fragte, ob wir nicht noch etwas erkunden wollten. Ich landete also völlig unbeleckt ohne jede weitere Vorinformation inmitten der Installation und hatte erst einmal einen Wow-Effekt. Das vorgegebene Windlight ist zwar etwas zu grell und nicht sehr avatarfreundlich, aber nachdem ich es mir passend eingestellt hatte, lief ich nur noch staunend umher.

Ich hab selten so gute Texturen in SL gesehen wie in Ghostville. Der stürmische Himmel in einem warmen Blau (herrlich reflektiert vom umgebenden Wasser) ist perfekt eingestellt auf die mediterranen gelben Häuserfassaden. Dazu ein aus Steinplatten zusammengefügter Boden, der doch tatsächlich heiß auf mich wirkte … der ganze Sim hat wenig Schatten, alles scheint in gleißende Mittagssonne getaucht. Ohne Scheiß, ich hab echt für einen Moment überlegt, meiner Charlie Schuhe anzuziehen, war ich doch wieder barfuss unterwegs. Zwischen den Fassaden stehen vereinzelte verdorrte Bäume und schwarzes Gras, aber auch ab und an rote Blüten … man kann nicht sagen, ob die Landschaft tot ist oder (noch) lebt. Total surreal.

Ich fing einfach an, Fotos zu machen, ich konnte dem Drang nicht widerstehen. Wie gesagt, das Windlight ist nicht optimal für Avatare, aber die Installation selbst kommt damit bestens zur Geltung. Wenn ich das Windlight beschreiben müsste, würde ich sagen, es wirkt wie die Ruhe vor dem Sturm. Am Himmel zeichnen sich schon die Gewitterwolken ab, die von einer hellen Sonne angestrahlt werden und dadurch noch dunkler erscheinen (jeder von uns kennt doch diesen Effekt aus dem RL).

Erst peu à peu wurde mir klar, dass ich hier nicht mehrere kaputte Häuser betrachtete, sondern die Teile eines einzigen Hauses, fein säuberlich voneinander getrennt. Aber da es schon spät war und wir beide nur noch ins Bett wollten, haben wir den Besuch abgebrochen. Allerdings nicht ohne den Vorsatz meinerseits, Ghostville zu einem späteren Zeitpunkt nochmals zu besuchen, denn ich hatte garantiert nur einen Bruchteil der Details wahrgenommen.

An und für sich bin ich jemand, der SL auch SL sein lässt, wenn ich den Rechner runterfahre. Ich sage dann noch Timi auf Skype gute Nacht und bin dann ganz im RL. Aber gestern Nacht geschah nun etwas Merkwürdiges. Irgendwie ließ mich Ghostville nicht los. Ich hatte ein gutes Dutzend Snapshots auf FlickR hochgeladen. Weil ich nicht gleich einschlafen konnte (mein Schlafzimmer ist heillos überhitzt), stand ich nochmals auf und ging eine rauchen, in der Hand mein Handy, auf dem ich mir die Bilder ein weiteres Mal anschaute. Richtig zufrieden war ich eh nicht mit den Bildern, aber wie gesagt, es sollen ja nicht die Avas im Vordergrund stehen, sondern die Installation.

Ich hatte zwar nicht im Ansatz alle Ecken des Sims erfassen können, aber dennoch zeichnete sich ein Gesamtbild ab. Nun hab ich mich wirklich gar nicht informiert, was wohl die Intention hinter dieser Installation sein könnte und gehe das Risiko ein, mit meiner Interpretation vollkommen daneben zu liegen. Aber das ist mir egal, das hier ist eh ein rein subjektiver Beitrag.

So hell der Sim ausgeleuchtet ist, so düster kommt er mir nun vor. Irgendwie hab ich mir so immer Max Frischs „Andorra“ vorgestellt. Ein Haus wurde regelrecht seziert und seine Einzelteile über die Fläche verstreut. Es wirkt, als schaue man auf die einzelnen Kapitel eines Lebens, das von innerer Zerrissenheit geprägt war. Mag sein, dass sich dieser Effekt auf mich noch verstärkt hat, da wir ganz allein in Ghostville waren, aber wenn ich die Bilder betrachte, spüre ich vor allem eins … Einsamkeit.

Immer wieder regnet es auf dem Sim … schwarze dicke Striche symbolisieren die Tropfen. Dazwischen vereinzelte Herzen. Dem einen mag das romantisch erscheinen, ich dagegen finde es irgendwie verstörend. Die Zeiger der Turmuhr rasen. So statisch die restliche Installation ist, so sehr vermittelt mir gerade diese eine Bewegung das Gefühl, dass einem die Zeit durch die Finger rinnt und man hilflos vertanen Chancen hinterschaut. Durch das „filetierte“ Haus entsteht auch der Eindruck, es sei etwas aufgedeckt worden, was besser nie ans Licht gelangt wäre … irgendwie fehlt nur noch ein kräftiger Windstoss, der alles zu trostlosem Staub zerfallen lässt.

Wie gesagt, das ist mein eigener Eindruck und er ist beklemmend. Ghostville ist mit Sicherheit eine der besten Installationen, die ich bisher in SL gesehen hab, allerdings hat sie mich im Nachgang, als ich aus meiner Fotografenperspektive raus war, doch sehr bedrückt. Ich möchte sehr gern alles anschauen und erfassen, nur weiß ich nicht, wann ich mir das wieder zu Gemüte führe. Ich denke, ein wenig Zeit werde ich mir damit lassen …

In diesem Sinne, die Charlie

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “@ Ghostville

  1. Pingback: Ghostville | Wurfi's Second Life

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s