Neue TOS für Second Life


Gestern Abend, als ich gegen 21 Uhr einloggen wollte, ploppte ein Fenster mit den neuen TOS von SL auf.  Nun denn, nach der letzten TOS Änderung und dem damit verbundenen Aufruhr und den einhergehenden für manche recht dramatischen Auswirkungen hätte ich eine etwas moderatere Informationspolitik von Linden Research erwartet, aber nirgends findet sich ein Hinweis, was genau geändert wurde. Vielleicht ist es einem Muttersprachler möglich, die ausgefeilten englischen Redewendungen bis ins Detail zu erfassen und zu verstehen, was genau sich wie und warum ändert … mir als Deutsche ist es schlicht unmöglich.

Ich hab in beiden Foren nachgefragt … auf avameet absolut NULL Reaktion o.O, aber wenigstens antworteten mir einige Leute auf SLinfo, die ebenso ratlos erschienen. Shirley Iuga hat sich erbarmt und das Wichtigste aus den neuen TOS zusammengefasst:

Es gibt einige wesentliche und auch gravierende Änderungen in den neuen TOS.
Zusammengefasst mal das wichtigste auf die Schnelle – ohne jede Gewähr -und nur die TOS selbst, die Policies hab ich nicht alle angesehen und verglichen:

  • Die Nummern haben sich geändert, manche Kapitel sind neu, andere sind zusammengefasst

  • Die TOS gilt nun nicht nur für SL, sondern auch für andere Services von LL, die etwa über die neue Desura Plattform angeboten werden.

  • Der Service (und damit auch SL) ist nun nicht mehr nur ab 16, sondern schon ab 13, allerdings nur der General Bereich

  • Minderjährige brauchen für die Nutzung des Services nun eine ausdrückliche Einverständniserklärung der Eltern/Erziehungsberechtigen

  • Man muss sich nun sowohl für den Mature als auch für den Adult Bereich altersverifizieren

  • L$ können auch in anderen Services von LL gelten

  • Man räumt LL nun wirklich ziemlich umfassende Rechte am eigenen Content ein, den man in den Service hoch lädt. LL darf nun damit so ziemlich alles machen, was immer sie wollen. Und wo sie es wollen, das ist zwar keine Copyright Übertragung – aber nahe dran.

  • Dafür räumt man LL nun auch das Recht/die Erlaubnis ein, ebendiese eingeräumten Rechte nun im Namen des Uploaders auch vor Gericht in den USA durchzusetzen. D.h. die Anwälte von LL werden dadurch im Prinzip auch zu den eigenen Anwälten – auf Kosten von LL.

  • Der Verkauf von L$ an Geldhändler oder andere User ist nun ausdrücklich verboten, Verkauft werden darf nur noch über Lindex.

  • Der Verkauf von L$ ohne explizite Genehmigung von LL ist nun ausdrücklich verboten.

  • diverse kleine Änderungen. Meist eindeutigere Formulierungen usw.

Ich denke, die wohl gravierendste Änderung ist die Regelung in Bezug auf den hochgeladenen Content, den sich Linden Research damit quasi sichert (s. Punkt 2.3 der neuen TOS). Inwiefern das Auswirkungen auf die Kreativität in SL haben wird, das bleibt abzuwarten ^^

In diesem Sinne, die Charlie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s