Ruhe im Karton!


In Klausur gehen – sich per Definition an einen abgeschiedenen Ort begeben, um störenden Einflüssen von außen zu entgehen. Ursprünglich bezogen auf Klöster, funktioniert das Ganze für mich derzeit auch weltlich gesehen, indem ich mich einfach zurückziehe. Ich bin müde … Weiterlesen

Zeig mir Dein wahres Gesicht … oder warum bin ich auf Deiner FL?


Wenn es eine Sache gibt, die mir meine Mutter, möge sie in Frieden ruhen, immer wieder eingebläut hat, dann folgendes „Tu niemandem etwas an, was Dir nicht selbst angetan werden soll“. Recht hat sie und daran halte ich mich grundsätzlich, … Weiterlesen

Es werde Licht …


Ich bin ja kein sonderlicher Freund von Meshattachments, zumindest wenn es um primäre weibliche Geschlechtsmerkmale geht, die dargestellt werden sollen. Im SL Alltag sind Meshbrüste für mich persönlich meist schlicht untragbar, außer man legt Wert auf einen ziemlich authentischen Straßenstrich Look. Was nicht heißt, dass ich nicht bekloppt genug war, mir die neuen Fitted Mesh Boobies „Tango Delicq“ von Lolas zuzulegen. Schließlich mache ich genug Nackedeifotos, auf denen sie doch ganz gut rüber kommen.

Gestern nun hörte ich im Laufe des Tages den Grace Jones Song „La vie en rose“ und hatte dabei die Idee, eine von ihr bekannte Pose doch mal in SL nachzustellen. Gesagt, getan. Schnell Pose gebastelt (alle auf dem MP erhältlichen waren mir zu „demütig“), Mauer gerezzt, den Lumipro Hud angelegt und ne einfache Projektion gewählt, schon war das Foto im Kasten.

Doch als ich aufstand und mich in der Frontalen sah … OMFG! Standlicht! Direkt aus der Brust heraus! Was bitte schön ist das denn für ein Sch***? Ich hab ja nix dagegen, wenn man seine Weiblichkeit zur Schau trägt und mit gut präsentierten Leckerlis den werten Herren ins Auge springen möchte, aber diese gleich verblitzen? Nee, also das geht ja mal gar nicht!

Heute hab ich nochmal die Situation nachgestellt. Lolas an, die Environment Settings auf Midnight und vom Lumipro Hud den Projektor auf Medium Spot gestellt und dann dieses Beweisfoto gemacht. Allerdings muss man dazu sagen, dass sich das Leuchten nur dann zeigt, wenn sich die Nippel in einem Übergangsbereich von Licht zu Schatten hin befinden. Werden sie direkt beleuchtet, sieht man es kaum. Trotzdem ist das für mich ein nicht hinnehmbarer Bug. Liegt es nur an mir oder hat schon mal jemand von Euch davon gehört bzw. dieses „Es werde Licht!“-Wunder leibhaftig zu sehen bekommen?

In diesem Sinne, eine reichlich irritierte Charlie

Wer hat an der Uhr gedreht?


… ist es wirklich schon so spät? Ja, heute vor einem Jahr ging dieser Blog an den Start. Zeit für ein Resümee … weniger auf den Blog bezogen als denn auf die vergangenen Monate.

Viel ist passiert. Geplantes und auch Überraschendes. Es hat sich eine Tür geschlossen, von der ich dachte, sie würde ewig offen stehen. Nach einer für SL beinahe unvorstellbar langen Zeit von fast 5 Jahren haben sich Timis und meine Wege getrennt. Bittere Einsichten gingen einher mit großer Dankbarkeit und nach wie vor tief empfundener Zuneigung, doch manchmal kapituliert selbst die größte Liebe vor den Herausforderungen des Lebens, egal wie abgedroschen das klingen mag. Dafür schwingt gerade eine neue Tür in eine Richtung auf, die mich strahlen und nach all dem Schmerz wieder richtig gut fühlen lässt …… SL kann so verrückt sein!

Überhaupt war es ein spannendes Jahr meines zweiten Lebens. Nie war ich kreativer und involvierter als zuvor. Schon meine eigene Umtriebigkeit und Neugier brachte mich dazu, viel zu erkunden und Fotos in rauen Mengen zu machen. Mit Anna trat dann meine persönliche Muse in mein Leben *g In all der Zeit, die ich bisher in SL verbrachte, hab ich keine fruchtbarere und amüsantere Freundschaft genießen dürfen als diese. Beinahe täglich hören wir einander auf Skype, gehen durch dick und dünn, reden über die RL Nebenwirkungen von Lebkuchen ebenso wie über Fotografie in SL, mal ganz abgesehen von all den schönen Lästereien, die man nur mit einer Sinnesschwester austauschen kann. Und … mit niemandem schweige ich lieber als mit Anna, wenn wir jede ein Foto gemacht haben und es anschließend gleich im Gimp und Co. bearbeiten 🙂

Mein SL hat sich wirklich gewandelt. Sicher gehe ich nach wie vor am liebsten ins Bohannon, aber die letzten Wochen und Monate verbrachte ich zum Großteil auf Frisland. Hätte mir jemand vor einem Jahr gesagt, dass ich einfach mal aus Spaß an der Freude mit Anna und Fris einen Sim bauen würde, hätt ich demjenigen einen Vogel gezeigt. Auch dass Fashion für mich kaum mehr eine Rolle spielt (ok, eitel bin ich nach wie vor, jage aber nicht mehr wie der Teufel den armen Seelen hinter jedem neuen Release her), war für mich unvorstellbar. Umgezogen wird meist dann, wenn von Anna kommt „Ich glaub, Frau Namiboo fängt an zu müffeln, sie trägt seit einer Woche dieselben Klamotten“. Tja, Frisland hat wirklich so einige Veränderungen mit sich gebracht ………… *grins*

Nein, ich bin dankbar und freue mich auf’s nächste Jahr … denn heute ist auch mein 5. Rezday!

In diesem Sinne wünsch ich mir mal selbst „Happy Rezday!“, eine tiefenentspannte Charlie

@ Frisland pt. II


Mein Gott, so lange nichts geschrieben! Aber ich komm einfach nicht dazu. Zur Zeit bin ich gesundheitlich arg angeschlagen, es gab einige Veränderungen bei mir, die nicht spurlos an mir vorüber gingen. Nun bin ich daheim und nutze die Ruhe, um ein paar Worte zu verfassen.

Frisland brummt! Aber sowas von! Jeden Abend schauen wir drei uns an und sind fassungslos. Ehrlich. Keiner von uns hätte auch nur in seinen kühnsten Träumen damit gerechnet, dass der Sim einen solchen Anklang finden würde. Wir sind stolz auf unser Baby und fühlen uns durch ein enormes positives Feedback mehr als geehrt, aber wir haben wirklich nicht damit gerechnet.

Die Resonanz ist überwältigend. Sie reicht von IM’s voll des Lobes über tolle Gästebucheinträge, Blogposts und etliche wunderbare Bilder bis hin zu einem Angebot, dass man uns den Sim abkaufen wolle lol Keine Ahnung, wieviele Anfragen Fris mittlerweile bekommen hat, Sims zu landscapen und mit uns zu gestalten.  Und bis auf eine „vernichtende Kritik“ auf avameet, die ich jedoch genau zuordnen kann, und einer quengeligen Beschwerde einer jungen Dame bei Fris, das Regionswindlight würde ihr kein schönes Gesicht machen, sind die Rückmeldungen durchweg positiv 🙂

Wir gehen kaum noch von Frisland weg, es ist immer viel los. Einige Leute haben hier schon regelrecht ihre Zelte aufgeschlagen, es wird sich viel unterhalten, geflirtet, getanzt und vor allem Fahrrad gefahren lol So oft sag ich zu Anna „Ei gugge, XY fährt schon wieder seine Runden!“ Und wenn es uns in den Sinn kommt, toben wir selbst wie Kleinkinder über den Sim. Ungeschlagenes Highlight bisher, das mir die Tränen in die Augen trieb und mich nahe an den Rand eines Kollaps vor Lachen brachte, war ein Abend als Wiesel, der in einem Wettrennen quer über Frisland auf dem Rücken von Rennschnecken endete. Schon allein dafür hat es sich gelohnt, diesen Platz zu schaffen.

Glaub, das größte Kompliment hat uns Wurfi mal gemacht. Wir saßen hier eines Abends zusammen und er meinte sinngemäß nur „Genau so hab ich mir SL damals vorgestellt, als ich hier anfing. Ein Platz, an dem sich Leute treffen und zusammen eine gute Zeit haben.“ 🙂

In diesem Sinne, ich meld mich wieder, sobald’s ein bissel ruhiger läuft für mich, die Charlie

 

1461


Eigentlich wollte ich es gar nicht thematisieren, aber zur Zeit fällt mir wieder extrem auf, wie viel gelogen und betrogen wird, wie viel Drama um mich herum existiert und wie manche leiden und andere wiederum alles auf die leichte Schultern nehmen. Am Silvesterabend wurde ich noch zwangsverpflichtet, auf einer Hochzeit Fotos zu machen … keine drei Wochen nach ihren Liebesschwüren für die Ewigkeit gehen die beide schon wieder getrennte Wege ^^

1461 Tage … oder gut 208 Wochen oder 48 Monate oder genau 4 Jahre … solange sind wir schon offiziell Partner 🙂 Heute vor 4 Jahren auf einem Konzert von Maxx Sabretooth machten wir Nägel mit Köpfen!

Wenn ich Timi anschaue, bin ich einfach nur heilfroh und aufrichtig dankbar. Sicher, für manch Außenstehenden mag unsere Beziehung langweilig erscheinen, aber mit niemandem lieber lache ich, mache ich Fotos, gehe tanzen, schaue Zombiefilme, schweige mich müde an und fühle mich einfach nur verstanden und geborgen.

In diesem Sinne, die Charlie 🙂

the real thing


… bedeutet übersetzt so viel wie „wahre Liebe“. Und die gibt’s bekanntlich nur unter Frauen 😉

Ich kann sagen, dass ich in den vergangenen Jahren in SL einige schöne Freundschaften erleben durfte. Mal mehr, mal weniger intensiv, aber meist einfach gut. Sicherlich, ab und zu gab es auch Enttäuschungen und eine „Freundschaft“ aus dem vergangenen Jahr, die nur so lange andauerte, wie ich von Nutzen war, ließ mich um einiges vorsichtiger werden. Das war ein Schlag ins Kontor, der weh tat und mich bis heute wurmt. Aber darum soll es jetzt nicht gehen, sondern eigentlich nur zeigen, dass ich eine aufrichtige und ehrliche Freundschaft, die auf Gegenseitigkeit beruht, sehr zu schätzen weiß. Da kann man sich auch mal wie die Kesselflicker zoffen … *grinst rüber zu Kris* … und muss auch nicht tagtäglich miteinander reden, solange man offen miteinander umgeht und sich nichts nachträgt, ist alles im Lot.

the real thing by Charlie Namiboo

Neben Kris und Judy ist mir Anna am nahesten. Nachdem uns Judy irgendwann im Sommer einander vorstellte, schlug er ein. Der berühmte Blitz. Liebe auf den ersten Blick sozusagen *g Wir sind immer wieder derbe erstaunt, wie ähnlich wir ticken und wie sehr sich unsere Geschmäcker decken. Selbst Timi grinst dann und sagte mal zu mir „Ja, ist mir schon aufgefallen, dass es zwischen Euch ganz schön gefunkt hat“. Tja, wenn’s passt, passt’s halt. Selbst meine Aversion gegen das häufige Voicen hab ich dank Anna abgelegt. Und neben einer nicht zu leugnenden Gleichgesinnung in punkto Klamotten teilen wir noch eine weitere Leidenschaft. Wir machen beide wahnsinnig gern Fotos in SL und ab und an kommt es zu gemeinsamen Projekten. Das kann durchaus spontan beim Schlittschuhlaufen passieren oder auch geplant wie z.B. bei unserem Halloweenpost für die Pixelfetzen.

licking wounds by Charlie Namiboo

Gestern Abend hatten wir uns mal wieder was vorgenommen. Anna schwärmte mir schon die ganze Zeit von einer Pose vor, die sie im Inventar hatte und die sie mit mir mal als Foto umsetzen wollte. „Girls Fight“ von Apple Spice. Also ab in die passenden Klamotten, Skype angestellt und los ging’s. „Haste schon ein passendes Windlight?“ „Nö, Du?“ „Nee, ich such auch noch“. So ging’s ungefähr eine Stunde lang, bis wir jede für sich ein gutes gefunden hatten. Tja, und so was kommt halt dabei raus, wenn sich zwei Mädels kloppen … leider hab ich ganz schön auf die Nase bekommen, aber das heilt sicherlich bald *schnief*

Girls Fight Night by Annabell Barzane

Wie gesagt, wahre Liebe gibt’s nur unter Frauen oder in anderen Worten: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich *g

In diesem Sinne, die Charlie 🙂

Here comes the sun …


Es ist mal wieder soweit … 07. November. Nun ist der düsterste Tag meines Lebens schon drei Jahre her, aber es geht bergauf. Die Tränen werden weniger, die Erinnerungen, die einen zum Lachen bringen, kommen wieder häufiger durch.

Darum hab ich mich in diesem Jahr auch für ein fröhlicheres Bild entschieden, das ich meiner Mutter widmen möchte. Da sie ja immer versprochen hat als Schmetterling wiederzukommen, ist das Motiv auch diesmal wieder eins mit den kleinen Flattermännern … aufgenommen auf Alirium, einem meiner Lieblingssim seit vielen Jahren.

Und um das Bild rundzumachen, gibt’s einen Song ihrer Lieblingsband: „Here comes the sun“ von den Beatles. Ich denke, das hätte ihr gefallen 🙂

Here comes the sun
Here comes the sun, and I say
It’s all right

Little darling, it’s been a long cold lonely winter
Little darling, it feels like years since it’s been here
Here comes the sun
Here comes the sun, and I say
It’s all right

Little darling, the smiles returning to the faces
Little darling, it seems like years since it’s been here
Here comes the sun
Here comes the sun, and I say
It’s all right

Little darling, I feel that ice is slowly melting
Little darling, it seems like years since it’s been clear
Here comes the sun
Here comes the sun, and I say
It’s all right

Here comes the sun
Here comes the sun, and I say
It’s all right

STOP!


Es lief zu gut in den letzten Wochen. Seit Timi wieder aus dem Urlaub zurück ist, hatte ich einfach einen Lauf. In der Arbeit ging mir alles locker von der Hand und selbst bei gestiegenem Stresslevel hat’s mehr Spaß denn je gemacht. Wenn wer genörgelt oder mich vollgebrummt hat, ging das links rein und sofort rechts wieder raus.

Gut, SL kam ein wenig ins Stocken. Nicht mit Timi, aber was meine Simtipps oder Fashionposts angeht. Gestern kam ein Reminder von WordPress … vor genau einem Jahr hat mich Kris zu den Pixelfetzen eingeladen. Meinen ersten Post selbst hab ich dann am 08.11.2012 geschrieben. Eigentlich Grund genug, einen Jubiläumspost zu machen. Aber … im Moment fehlt mir die Inspiration *grummel* Alle Sachen, die mir gefallen, wurden schon x-fach gezeigt, egal ob „nur“ auf Fotos auf FlickR oder halt in den gängigen Fashionblogs. Warum etwas zeigen, was schon so viele vorher gebracht haben?

Und genau so geht es mir mit Sims und da hat Anna heute Morgen meinen vollen Frust abbekommen, weil ich mir richtig Luft gemacht hab. Selbst wenn ich einen Sim im Auge hab, wird der unter Garantie schon von sämtlichen Zikis und Honours gezeigt. Und hat man mal ne Perle gefunden, bloggt darüber und lädt die Bilder auf FlickR hoch, dann kann man sich zurücklehnen, bis drei zählen, die F5 Taste drücken und schon sind die ersten Folgebilder da. Mann! Ich will mal wieder einen Sim finden, den noch keiner hatte, der nur mir „gehört“, auch wenn das albern klingt. Aber ich hab im Moment einfach keine Zeit und auch nicht die Nerven, mich in Ruhe auf die Stümpfe zu machen und nach solchen Kleinoden zu suchen. Und ja, das frustriert mich enorm. Denn Simfotos zu machen ist für mich eine wunderbare Sache zum Entspannen.

Ok, ein Foto hab ich heute gemacht. Denn nachdem ich wie gesagt Anna vollgemault hatte und mit eh schon ziemlich pissiger Laune in meinem Büro saß, flatterte noch die Post rein und ich hab mal wieder einen netten Brief von Herrn XY bekommen, der seit Wochen mit mir um einen Betrag von nicht mal 10 € streitet und das in seitenlangen Schreiben. Da bekomm ich mal eben die Rechtsgrundlagen erklärt, die meine Handlungsgrundlage bilden … nur verdammt nochmal, Googeln garantiert noch nicht die richtige Subsumtion der Paragraphen! Und bei all den Drohungen, die ich heute schriftlich an den Kopf geknallt bekam (eine Strafanzeige war davon das Geringste), bekam ich echt Hitzeflecken im Gesicht vor Wut. Da flog nur noch meine Tür zu, die sonst jedem offen steht und ich dachte mir „Ach Mensch, leckt mich doch alle am A… ummm Ärmel!!“

Eigentlich sollte das Foto nur zeigen, dass man mich heute besser mit Abstand genießen sollte, aber nun sieht es zu allem Überfluss auch noch so aus, als würde ich gleich zusammen mit Michael Jackson den Moonwalk machen lol ok, ich lache schon wieder, aber mein Gott, was für ein Tag!

In diesem Sinne, eine heute nicht wirklich gesellschaftsfähige Charlie

Charlie got the blues pt. II


Zum Glück hat der Regen aufgehört. Denn sonst wäre ich wahrscheinlich immer noch in so trübsinniger Stimmung wie Ende letzter Woche. Doch es geht bergauf, wettertechnisch genau wie mit meiner Laune. Zumindest hab ich aufgehört mich in meinem Selbstmitleid zu suhlen *g

Trotzdem hakt’s noch immer, wenn es um mich und SL (ohne Timi) geht. Ich hab zwar mittlerweile für die Pixelfetzen gebloggt … schwarzes Outfit, bunte Bilder … insofern ist schon ein Fortschritt zu verzeichnen. Aber simtechnisch finde ich zur Zeit nichts, was mich richtig vom Hocker reißt.
Dabei war ich nochmals auf Deadpool und hab ein weiteres Foto aus der .::Got the blues::. Reihe gemacht. Der Sim ist an und für sich nicht schlecht gemacht und bietet ne Menge zu entdecken und erleben, gerade jetzt, wo ja eh schon alle heiß auf Halloween sind. Allerdings nervten mich die herumlaufenden Zombies enorm. Mag ja sein, dass das der eine oder andere witzig findet, aber als ich mich in einem Irrgarten verlaufen hatte, wurde ich schon arg bedrängt von diesen Kerlen. Unter lustig verstehe ich was anderes ^^ Jedenfalls ist für mich der coolste Photospot die kaputte Achterbahn. Eigentlich hab ich nur durch Zufall drauf geklickt und fand mich plötzlich in einer Kurve sitzend hoch über dem ganzen Geschehen wieder. Also hab ich einfach mal meine Beine und die Seele ein bissel baumeln lassen 😉 Deadpool kann man durchaus empfehlen, da aber schon genug Leute darüber bloggten bzw. Fotos veröffentlichten, hab ich mir ne Serie dazu gespart…

@ Deadpool

… sondern bin einfach weitergezogen und hab noch andere Sims in Augenschein genommen. Samstag Nacht konnte ich nicht schlafen, Anna und ihr Mann Genie waren auch noch online. Und da ich irgendwie weiter Bock auf die Blues Reihe hatte, fragte ich die beiden, ob sie nicht noch nen etwas düsteren Sim parat hätten, auf dem ich mich austoben könne. Genie empfahl mir gleich den Transylvania Sim. Hmmm, ich bin zwar hingeflogen und hab auf den Dächern ein Bild gemacht, aber so richtig umgehauen hat es mich nicht. Ein paar Shops, ein paar Gebäude, na vielleicht muss man in der Vampirszene unterwegs sein, um dem Ort genügend Anerkennung zu zollen. Mein Fall war es nicht, auch wenn ich mit dem Foto zufrieden bin.

@ Transylvania

Als letzte Station hatte ich mir dann einen Sim ausgesucht, den Anna schon in ihrem Blog vorgestellt hat. Der [WOS] Trailer Park auf dem Paper Sim ist schon lohnenswert, aber nachdem Anna darüber geschrieben hatte, brauchte ich ja nun nicht auch noch mal ran. Zumindest fand ich eine Stelle richtig cool, an der man Nessie, das Seeungeheuer, sehen konnte. Und so einsam, wie ich mich in dem Moment fühlte, war’s der perfekte Bildgenosse  und den Song „Just the two of us“ von Grover Washington Jr. konnte ich mir auch nicht verkneifen und musste ihn mitverlinken *g

@ [WOS] Trailer Park

Als Windlight hab ich übrigens bei allen Bildern Bryn Oh’s Immersiva Grey Dust verwendet. Ich find die Wolken darin einfach nur phänomenal. Das mit den extra Wolken Texturen, die man im Firestorm einstellen kann, ist in meinen Augen eins der besten Features überhaupt. Davon ist mein Favorit die Altocumulus Textur, die man in den Einstellungen jedoch separat aktivieren muss. Auf alle Fälle erreicht man dadurch wirklich tolle Effekte!

Und damit schieb ich mir selbst einen Riegel vor und erkläre meine Blues Reihe für beendet … vorläufig. Es hat mir Spaß gemacht, mal Fotos zu schießen, die überhaupt nicht typisch für mich sind. Die Resonanz darauf war auch erstaunlich, aber ich glaub, ich bleib doch lieber bei bunten Bildern und suche mir wieder Locations und Windlights, die einen nicht in eine suizidale Stimmung versetzen *g

In diesem Sinne, happy exploring, die Charlie 🙂

Charlie got the blues …


„Alles nicht so einfach, wenn man’s doppelt nimmt“ pflegt meine Oma immer zu sagen. Recht hat sie! Im Moment hab ich nen sauschlechten Lauf. Nix will mir so recht von der Hand gehen. In der Arbeit bekomm ich von mehr als brummigen Vorgesetzten die Arscharbeiten aufgedrückt. Der Regen nervt mich. Denn durch den musste ich gleich zweimal heute Mittag laufen, als ich am Raucherplatz angekommen feststellte, dass ich zwar die Kippen dabei hatte, aber das Feuerzeug noch auf dem Schreibtisch lag. Natürlich hatte ich den Wetterbericht auch nicht verfolgt und keinen Schirm dabei. Und als wäre das noch nicht genug, war ich heute dran mit Mittagessen holen und stand in eben diesem doofen Regen an der Dönerbude, um die der Wind eisig pfiff, und bekam von Timi ne SMS „Noch schnell einen lieben Kuss bevor ich an den Strand gehe“ … ja er ist gerade auf Gran Canaria. Klar, er hat sich das mehr als redlich verdient und ich bin wirklich froh, dass er Urlaub hat, aber in dem Moment hab ich ihn ein bissel gehasst ^^

@ [Imagination]

Muss wohl schlechtes Karma sein. Soll’s ja geben. In SL steh ich zur Zeit auch rum wie Falschgeld und weiß nicht so recht was mit mir anzufangen. Eigentlich wollte ich in der Woche, in der Timi nicht da ist, die Zeit nutzen und was für die Pixelfetzen machen und hier ein paar Sims vorstellen. Aber weder finde ich die richtigen Locations noch gelingen mir gute Modefotos. Bilder mache ich schon, aber wenn ich die sehe, braucht’s keinen Psychologen, um festzustellen … „Charlie got the blues“

@ Deadpool

Ich hatte mir von Ronsem einen Parka und ne Jeans geholt, dazu alte Boots von Gos angezogen und wollte das für die Pixelfetzen in einem etwas düsteren Ambiente in Szene setzen. Hat nicht geklappt und zu einem Simtipp hat keiner der drei Orte gereicht, an denen ich in den letzten Tagen war.

@ The Town of Calico

Dabei sind es coole Locations: Deadpool, Town of Calico und [Imagination] … alle drei total unterschiedlich und wirklich gut gemacht. Aber mich hat die Muse halt nicht geküsst … zumindest nicht so fest, dass ich genug Fotos von den Orten machte. Rausgekommen sind ein paar für mich eher ungewöhnlich düstere Bilder, aber die bekommt Ihr hier nun zu sehen *g Und ich vespreche, dass ich bald wieder besser drauf bin … spätestens wenn mich Timi braun gebrannt nächste Woche wieder auf Skype angrinst 😉

In diesem Sinne, auf Regen folgt Sonnenschein, die Charlie

 

Sag mal , geht’s noch?


Ich bin gebannt. Jawohl ja. Die immer korrekte und liebe Charlie wurde aus einem Club gebannt … denn es gibt sie noch, richtige Arschlöcher, die meinen, sie stünden über den Dingen und dabei nichts, aber auch wirklich rein gar nichts im Griff haben … außer ihre eigene Paranoia.

Doch von vorn. Ich wurde gebannt und gemuted und hab mich nicht einmal ungebührlich verhalten. Nicht, dass ich dazu nicht auch in der Lage wäre *g Aber nein, der Grund, warum ich aus dem Soul Sensations verbannt wurde ist lediglich die Tatsache, dass ich Mitglied in der Bohannon Gruppe bin.

Ihr denkt, das ist ein Witz? Nein und wenn, wäre es nur ein sehr schlechter. Dem Owner vom Soul Sensations reicht es, dass man in dieser Gruppe ist, um einen zu bannen. O-Ton aus einem Gespräch gestern Nacht:

XXX XXX: we do not care about any other group-except the boghannon-as the owner and staff there are in hate protest groups against soul sensations

Aha. Und darum bannt man neben den Clubbesitzern und der Crew auch gleich mal alle Gäste von dort? Dass ich nicht lache! Ich kenne Finn und Pearl Askari, die Owner des Bohannons, mittlerweile ziemlich lange. Sie sind Freunde von mir. Ganz liebe und umgängliche Leute, die Zeit und Geld „opfern“, um ihren Freunden mit dem Bohannon einen schönen Ort zum Musikhören und Entspannen bieten zu können. Und ich kenne einige Hintergründe (nicht nur durch Finn) zum von mir so genannten „Soul Club War“. Die sind alle unschön und sie haben eine Ursache – den Owner vom Soul Sensations! Finn und auch andere Clubbesitzer werden regelmäßig drangsaliert und bedroht, es grenzt in meinen Augen an Terrorismus, was dieser Typ abzieht. Er ist von seiner eigenen Paranoia dermaßen zerfressen, dass er systematisch versucht, andere Clubs niederzumachen und von der SL Landkarte zu streichen.

Charlie Namiboo: I have heard about the so called “ soul club war“

Charlie Namiboo: but I am pissed right now that you are doing this with banning ppl that have acted completely correct!

XXX XXX: not our fault the phoney owner there hates us for no reason except jealousy

XXX XXX: 60% of that group are their alts and come here to use weapions on us

XXX XXX: so stay with them and have fun

Nochmals aha … wahrscheinlich hält er mich jetzt auch für nen Alt von Finn *g Und ja klar, 60 % der Leute im Bohannon sind Alts ^^ Geht’s noch? Der Typ tickt doch nicht richtig. Selbst pusht er den Traffic in seinem Club mit Bots. Gestern Nacht war ich noch mit einem Alt im Soul Sensations. Nur ganz kurz. Auf der Karte wurden 44 Leute angezeigt, sehen konnte ich grad mal 20 und dem Stream lauschten lediglich 15 Leute. So viel dazu …

Soul Sensations

Soul Sensations

Eigentlich geht es mir drei Meter am Allerwertesten vorbei, ob ich dort hin darf oder nicht. Denn seit Anna als „Kollateralschaden“ gebannt wurde (wer mal nachlesen will, kann das hier tun), setze ich eh keinen Fuß mehr in diesen Club. Timi und ich gingen nur hin, wenn ein mit uns befreundeter DJ dort auflegte. Optisch ist der Club eine Zumutung, 2009er Standard wäre noch geschmeichelt. Zu mehreren konnte man eh nicht hin, denn im lokalen Chat ging eine Unterhaltung dank absolut gestengeiler Hosts nicht. Ich hab nie Leute gemuted – bis ich das erste Mal in diesem Laden war.

Was mich so stört ist die Tatsache, dass diese Streitereien, wer der Soul Club Nummer 1 ist, auf dem Rücken der Gäste ausgetragen werden.

Aber eins kapiert er wohl nicht. Je mehr Leute er aus seinem eigenen Club bannt, um so mehr Leute gehen in seine Konkurrenzclubs … doch für so viel Weitsicht reicht es wohl nicht bei ihm *g

Bohannons

Bohannon

Das Bohannon brummt und es geht dem Club besser denn je. Vielleicht sollte man nicht über XXX XXX schimpfen, sondern ihm einfach ein Rosenbouquet und einen Pralinenkasten als Dankeschön schicken lol

In diesem Sinne, ich feiere mal ne Runde in meinem Stammclub, die Charlie 🙂