@ Salt Water


 

Lauffaul bin ich geworden. Seit Monaten war ich nicht wirklich mehr auf Erkundungstour in SL und dementsprechend dick ist die Staubschicht auf meinen virtuellen Siebenmeilenstiefeln. Zeit, sie zu putzen und endlich wieder in Bewegung zu bringen!

@ Salt Water 5

Ich hab keine Ahnung, ob das der erste von vielen neuen Posts wird oder ob es ein vorläufig einmaliger „Das-ist-einer-meiner-guten-Vorsätze-für-2015“-Beitrag bleibt … wir werden sehen 🙂 Ich muss jedoch zugeben, dass es mir wieder arg in den Fingern juckte mehr zu schreiben und Landschaftsfotos zu machen, als ich auf Salt Water landete. Erkunden macht Spaß!

@ Salt Water 3Salt Water ist an und für sich keine unbekannte Region, denn noch 2013 beherbergte sie „Baja Norte“, bevor die (na ich nenn’s mal) Installation verkauft wurde und auf einen anderen Sim umzog. Ich dachte, dass danach Salt Water verschwunden sei, doch neulich entdeckte ich ein Bild von Ziki Questi auf FlickR, das mich neugierig machte.

@ Salt Water 2

Viel sagen möchte ich zu Salt Water nicht, sondern nur so viel: empfehlenswert! Der Sim ist einfach toll gemacht! Mit Sicherheit wurde das Rad nicht neu erfunden, im Gegenteil, es wurde sehr viel mit Sachen von Skye Studio gearbeitet, dennoch ist Salt Water ein echtes Must-have-seen in SL. In der Mitte ein hohes Felsmassiv, durch das sich eine schmale Schlucht zieht. Am Rand Strandpassagen und überall versteckt Sitz- und Kuschelgelegenheiten. Perfekt zum Relaxen und Seele-Baumeln-Lassen. Und der regionseigene Landstream hat es mir besonders angetan. Ich hätte wirklich Stunden dort zubringen können und mich keinen Millimeter dabei bewegen *g

@ Salt Water 4

Stattet Salt Water einen Besuch ab, es lohnt sich wirklich! Besonders zu erwähnen wäre noch, dass auf der Region alles erlaubt ist, also auch Rezzen. Allerdings hab ich es selbst nicht getestet, so dass ich nicht weiß, ob ein Autoreturn eingestellt wurde. Also aufräumen 😉 Nun aber los, worauf wartet Ihr noch?! Salt Water will erkundet werden!

 

In diesem Sinne, happy exploring, die Charlie

@ Black Basalt Beach 2014


Heute gibt es eine kleine Premiere. Nämlich meinen ersten „Revisiting“ Blogpost, sprich: über den Black Basalt Beach auf dem Brandy Wine Island Sim hab ich bereits vor einem guten Jahr berichtet.

Warum dann heute einen zweiten Post? Ganz einfach. Zur Zeit hab ich Lust auf Sonne, Strand und Meer. Ja, es gibt etliche gute Sims, die es wert sind, besucht und vorgestellt zu werden, so z.B. der neugestaltete Sim der Noble Familie , der gerade heute für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Problem dabei ist, dass sich eben jeder darauf stürzt! Und ich hab ja oft genug gesagt, dass ich davon kein Freund bin, zumal der Sim total überlaufen ist und auf Flickr eine wahre Bilderflut zu „Noble goes Dutch“ herrscht.

Ich möchte entspannen und weiter abtauchen. Meine Gedanken ordnen. Ruhe finden. Nun ist für solche Fälle seit dem vergangenen Jahr der Baja Norte Strand mein Lieblingsort, seit die Region aber von ihrem ursprünglichen Ersteller Jac Mornington verkauft und auf einen anderen Sim umgezogen ist, herrscht dort ein solcher Besucherandrang, dass man kaum ein ruhiges Plätzchen findet.  Doch zum Glück gibt es ja den Black Basalt Beach!

Rein formtechnisch ähneln sich Baja Norte und Black Basalt Beach wie ein Ei dem anderen, was auch nicht weiter verwundert, wurden doch beide Sims von Jac Mornington eingerichtet. Dennoch könnten sie atmosphärisch nicht unterschiedlicher sein. Black Basalt Beach ist düsterer und wesentlich grüner gestaltet. In meinem Post aus dem vergangenen Jahr nannte ich ihn „den dunklen Zwilling“. Mein persönliches Highlight ist das phänomenale Regionswindlight, was nochmals überarbeitet wurde und nun wolkiger und noch ein bissel fahler ist als in 2013. Es erinnert mich immer an die Sonne aus einem Buch, das ich als Kind las und das mich damals wahnsinnig faszinierte … „Plutonien“, die russische Variante von der Reise zum Mittelpunkt der Erde *g

Jedenfalls gehört Black Basalt Beach zusammen mit Baja Norte und [NorderNey] zu meinen Top 3 Strandsims. Zumal die Region auch für Fotografen interessant ist, da die Eigentümer Rose und Thorn Arisen (omg ich liebe das Wortspiel ihrer Namen … every rose has its thorn) das Rezzen gestatten, sobald man Mitglied der simeigenen Gruppe ist. Kostenlos beitreten kann man der Black Basalt Beach Gruppe direkt am Landepunkt, wo man übrigens auch einen Tipjar findet – für mich immer eine gern erfüllte „Pflicht“, diesen auch zu füttern, finde ich es doch großartig, wenn private Regionen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Also … wer Lust auf einen Tag am Meer an einem nicht zu überlaufenen Strand hat, sollte die Badesachen einpacken und dem Black Basalt Beach einen Besuch abstatten. Empfehlenswert!

In diesem Sinne, happy exploring, die Charlie 🙂

@ Black Basalt Beach


Kann man sich gleich zweimal in einem Sommer verlieben? Man kann!!

Zumindest wenn es sich um Sims handelt, die von Jac Mornington gestaltet wurden. Baja Norte ist ja nach wie vor in aller Munde und auch wenn die Flut der Bilder von dieser Location meiner lieben Kris Brechreiz verursacht, so ist es doch mit Abstand mein Lieblingssim in diesem SL Sommer … bisher!

Denn nun bekommt Baja Norte harte Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Jac Mornington hat nämlich nun für einen Freund eine Art dunklen Zwilling seines Sim geschaffen – Black Basalt Beach auf dem Brandy Wine Island Sim, der viel grüner gestaltet ist mit einem hinreißend trüben Windlight. Und so wie ich mich damals augenblicklich in Baja Norte verliebte, entflammte auch mein Herz für Black Basalt Beach.

Baro hatte ja bereits vor einigen Tagen eine Art Sneakpreview in ihrem Blog gepostet und gab vorhin bekannt, dass der Sim nicht länger „under construction“ sei … heißersehnter Startschuss für mich, sofort dorthin zu fliegen und mal wieder Fotos in rauen Mengen zu machen.

Ich bin tapfer und zeige Euch nur eine kleine Auswahl, auch wenn es mir sehr schwer fiel, die zu treffen. Wer alle Bilder sehen will, schaut einfach mal hier auf FlickR, da hab ich ein Set zusammengestellt.

Aber am besten, Ihr schnappt Euch die LM und geht selbst schauen … dieser Sim hat ebenfalls das Prädikat *empfehlenswert!“ verdient! Und noch ist es ein Geheimtipp 😉

In diesem Sinne, happy exploring, die Charlie

@ Baja Norte


Vier Monate … ich bin fassungslos, dass dieser wunderschöne Sim bereits seit vier Monaten an mir vorbeigegangen ist. Denn solange berichten Blogs wie der von Ziki Questi oder Baroness Rivera über Baja Norte … ich hab das erste Mal Ende Mai ein Bild davon in Frislanda Ferraris‘ Photostream gesehen und den Sim selbst erst in der vergangenen Woche richtig erkundet.

Und es hat mich voll erwischt. So sehr wie noch nie vorher mit einer virtuellen Landschaft. Es war eine anstrengende Woche. Emotionale Aufs und Abs und jede Menge Stress in der Arbeit gepaart mit einer Gluthitze. Ich hatte eine mentale Auszeit dringend nötig und die hab ich mir auf Baja Norte  gegönnt.

Der Sim ist von Jac Mornington und Sunshine Zhangsun gestaltet worden und ist eine wunderschöne Nachbildung der Baja California, einer Region im Norden von Mexiko. Ich hab mir einige RL Bilder angeschaut und war nur erstaunt, wie genau der Flair dieser Gegend in die virtuelle Welt transportiert wurde. Einfach nur Hammer. Wenn ich dort bin, will ich einfach nur baden oder am Strand spazieren gehen. Viele Fotos auf FlickR zeigen andere Windlights, aber ich find den Regionsstandard absolut harmonisch. Dazu die landschaftliche Gestaltung und die Sounds … ich bin jedes Mal augenblicklich tiefenentspannt, wenn ich auf Baja Norte ankomme. Ich schwöre, mich hat bisher noch nie ein Sim derart gefangen genommen wie dieser! Wer stimmige Landschaftsgestaltung liebt, der sollte sich dringend auf nach Baja Norte machen!

Prädikat: Empfehlenswert!